Bamberg: (0951) 93559-0
Dresden: (0351) 87675-0
Halle Berliner Str. 61: (0345) 5754163-0
Halle Merseburger Str. 237: (0345) 13686-0
Kitzingen: (09321) 4101
Leipzig: (0341) 4487-0
Ochsenfurt: (09331) 1818
Schweinfurt: (09721) 655-0
Suhl: (03681) 3972-0
Würzburg-Höchberg: (0931) 4978-0
Würzburg-Sanderau: (0931) 74455
Bosch Service

Reifenwechsel beim Profi - Räder wechseln, wuchten und lagern

Räderwechsel? Wir haben den passenden Reifen!

Bei uns gibt’s den kompletten Service rund ums Rad: Auswuchten, Waschen, Einlagern, Einbau und Wartung von Reifendruck-Kontrollsystemen.

Welcher Reifen passt auf Ihr Fahrzeug? Bei uns haben Sie die Wahl zwischen Markenreifen und Premiumreifen je nach Anforderung.

  • Reifen-Service: Auswuchten, Waschen, Einlagern und Radwechsel
  • Wartung von Reifendruck-Kontrollsystemen
  • Top-Reifen namhafter Hersteller
  • Schulung und regelmäßige Weiterbildung der Werkstatt-Profis

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin und überzeugen Sie sich von unserer Qualität.

Räderwechsel für alle 4 Räder

  • Preis ohne Wuchten und Zusatzarbeiten
  • Preis gültig nur für PKW bis 3,5 t
  • Preis für Fahrzeuge ohne RDKS (=Reifendruckkontrollsystem)

Rundum perfekter Service für Ihre Reifen

Wir bieten Ihnen für Reifen- und Radwechsel laufend günstige Preise.

Unser Service - ein modernes Reifen-Lager für Ihre Reifen: alle Reifen und Räder sind bei uns im Gebäude gelagert und können das ganze Jahr gleichbleibende Temperaturen genießen.

Fragen Sie uns nach einem freien Platz in unserem Reifen.

 

Wir führen Markenreifen wie beispielsweise:

Reifen-Einlagerung

Nutzen Sie den Komfort von unserem Reifen-Lager. Wir lagern Ihre Sommer- oder Winterreifen ab 34,95 € je Saison ein. Sie sparen sich das lästige schleppen der Reifen und gewinnen Platz in Ihrer Garage oder in Ihrem Keller.

Ihr Vorteil:

Ihre Reifen sind bei uns sicher und professionell eingelagert.

Unser Service:

Wir überprüfen Ihre Reifen kostenlos auf Beschädigungen und informieren Sie rechtzeitig zu attraktiven Angeboten vor der kommenden Saison.

Außerdem können Sie auf Wunsch Ihre Felgen reinigen lassen

Felgenwechsel? Felgen-Typberatung bei uns!

Felgen-AEZ-DEZENT-Mezger

Wenden Sie sich an uns, wenn Sie Alufelgen, Sport- und Breitreifen suchen oder wenn Sie Ihr Fahrzeug tieferlegen möchten! Sportfahrwerke und Spurverbreiterungen gehören genauso zu unserem Profil wie Sportauspuffanlagen oder Carstyling

Um Ihnen das Sortiment an Alu- und Sportfelgen zeigen zu können, empfehlen wir Ihnen unseren Konfigurator.

Mit Hilfe des Konfigurators können Sie Ihr Fahrzeug online umrüsten. Es ist sehr einfach in der Bedienung und das Ergebnis sehen Sie sofort!

Machen Sie mehr aus Ihrem Fahrzeug!

Felgen-Konfigurator

Felgen-Banner

Unser Experten Tipp

Der Gummi Ihrer Autoreifen altert auch dann,KFZ Meister wenn Sie Ihr Auto gar nicht bewegen. Daher sollten sie nach spätestens 4 Jahren ersetzt werden – selbst wenn das Profil noch kaum abgefahren ist. Wie alt die Reifen Ihres Fahrzeugs tatsächlich sind, erkennen Sie ganz einfach an der aufgedruckten DOT-Nummer (vierstellig): Die letzten beiden Ziffern stehen dabei für das Jahr und die ersten Beiden für die jeweilige Woche, in der sie produziert wurden. Ein Beispiel: Die Ziffer „2600“ steht für die 26. Woche im Jahr 2000.

Räderwechsel für alle 4 Räder

  • Preis ohne Wuchten und Zusatzarbeiten
  • Preis gültig nur für PKW bis 3,5 t
  • Preis für Fahrzeuge ohne RDKS (=Reifendruckkontrollsystem)

Ostern bis Oktober - die Faustregel beim Reifenwechsel

Von O bis O - so lautet die Faustregel für die jährlichen Reifenwechsel. Wichtig ist dabei, die Entwicklung der jeweiligen Jahreszeit und die Lebensdauer der Reifen zu berücksichtigen.

Sommerreifen

Wenn im Frühling die Temperaturen dauerhaft über 7°C steigen, ist es Zeit auf Sommerreifen umzusteigen. Durch ihre harte Gummimischung sind sie perfekt für die warme Jahreszeit geschaffen. Die breitere Auflagefläche führt zu schnellerem Verschleiß im Vergleich zu Winterreifen.

Da die Gummimischung der Sommerreifen bei kälteren Temperaturen verhärtet, haben sie in Wintermonaten keine ausreichende Fahrbahnhaftung. Sie haben zudem einen niedrigen Rollwiderstand, was auf schneebedeckten und vereisten Straßen längere Bremswege verursacht.

Die thermoelastische Laufflächenmischung ermöglicht es durch den geringeren Kautschukgehalt, auch bei hohen Temperaturen schnell und sicher ans Ziel zu kommen

Winterreifen

Sobald die Temperaturen dauerhaft unter 7°C fallen, ist es wichtig, die Winterreifen aufzuziehen. Sie sind so konzipiert, dass sie auch bei Temperaturen weit unter 0°C für eine sichere Fahrweise sorgen. Nur das Schneeflockensymbol (3-Peaked-Mountain-Snow-Flake-Symbol) auf dem Reifen garantiert einen geprüften, wintertauglichen Reifen.

Winterreifen erkennt man auch am Zeichen "M+S", das lediglich für "Matsch und Schnee", also für Matsch und Schnee steht und keine weitere Aussagekraft über die Wintereigenschaften des jeweiligen Reifens hat. Die Pneu - Lamellen verschieben sich während die Reifen bewegt werden, so entstehen Griffkanten die bei Schnee und Eis für besseren Grip sorgen. Zudem zeichnen sich Winterräder durch breitere Profilrillen aus. Diese sorgen für eine bessere Bodenhaftung auf Schnee lastigen Strecken.

Reifen wechseln lassen oder selbst machen?

Wer nicht auf Ganzjahresreifen unterwegs ist, fährt zwei Mal im Jahr zur Werkstatt seines Vertrauens. Theoretisch kann ein Reifenwechsel auch selbst durchgeführt werden. Vorausgesetzt, es handelt sich nicht um neue Reifen, die auf die Felgen gezogen werden müssen. Auf bei Fahrzeugen, die ein RDKS-System aufweisen, reicht das übliche Radkreuz und der Wagenheber nicht mehr aus, damit man sicher unterwegs ist.

Das Auswuchten, also das Befestigen von kleinen Gewichten an den Rädern um das gleichmäßige Abrollen zu gewährleisten, sollte nur von einer KFZ-Werkstatt übernommen werden. Von Vorteil ist auch, dass das Einlagern beim Reifenfachmann möglich ist. Auf diese Weise müssen die eigenen Räder beim Wechsel nicht herumgeschleppt werden. Denken Sie daran, ihren Reifenwechsel rechtzeitig zu terminieren. Mezger hat einen umfassenden Reifenservice, der saisonal einen vollen Terminkalender mit sich bringt.

Reifenwechsel Kosten

Ein Reifenwechsel kostet bei Mezger 24,95 Euro - für Fahrzeuge bis 3,5t, die kein RDKS haben. Zusatzarbeiten und Reifenwuchten sind nicht inbegriffen. Das Einlagern der eigenen Reifen kostet 34,95 Euro pro Saison.

Radwechsel - der komplette Ablauf

  1. Sichern - Den Wagen vor dem Wegrollen sichern. Handbremse anziehen. 
  2. Radbolzen lösen - Mit dem Radmutternschlüssel die Radbolzen (dicke Schrauben) bzw. Radmuttern über Kreuz lösen. Nicht vollständig entfernen.
  3. Fahrzeug anheben - Den Wagenheber im Bordbruch ansetzen. Bei manchen Fahrzeugen befindet sich eine entsprechende Markierung unter dem Schweller. Falls vorhanden kann die Hebebühne genutzt werden.
  4. Reifen abnehmen - Die Reifen entnehmen und den Radbolzen reinigen, das erleichtert später die Montage.
  5. Neuen Reifen montieren - Den Reifen auf die Radnadel setzen, dabei die vorgegebene Drehrichtung beachten. Den Reifen so drehen, dass die Löcher in den Felgen über den Löchern des Gewindes liegen. Anschließend oben beginnend die Radbolzen wieder einsetzen. Wenn alle Radbolzen eingeschraubt wurden, werden diese über Kreuz angezogen.
  6. Fahrzeug absenken - Das Fahrzeug wieder zu Boden lassen, Wagenheber entfernen bzw Hebebühne senken.
  7. Radbolzen festziehen - Unter Berücksichtigung des vorgegebenen Drehmoment die Radbolzen festziehen. Nach 50 Kilometern sollten die Radmuttern nochmal nachgezogen werden.

Der beste Zeitpunkt für neue Reifen

Reifen sind beschädigt

Wer frühzeitig mögliche Schäden an seinen Reifen erkennt, sollte direkt die nächste Werkstatt aufsuchen um Schlimmeres zu verhindern. Ein untypisches Fahrgeräusch, das vom Radkasten ausgeht sollte umgehend überprüft werden. Wenn die Lenkung schwammig wird oder das Auto in eine Richtung zieht, kann dies an den Rädern liegen. Eine Unwucht des Fahrzeuges führt dazu, dass sich die Reifen ungleichmäßig abnutzen. Bei jedem Reifenwechsel sollten alle Räder ausgewuchtet werden. Oft erkennt man bei kurzer Überprüfung einen möglichen Fremdkörper.im Profil nicht gleich. Sollte der Luftdruck im Reifen allerdings ungewöhnlich schnell sinken, ist es wichtig den Reifen fachmännisch überprüfen zu lassen.

Reifenprofil ist abgefahren

Abgefahrene Reifenprofile sind ein ernstzunehmendes Sicherheitsrisiko. Ist die gesetzlich geregelte Mindestprofiltiefe von 1,6 mm unterschritten, ist ein Reifenwechsel nötig. Empfohlen wird ein Wechsel allerdings schon bei weniger als 3mm Profiltiefe.

Gerade in den Wintermonaten ist eine unzureichende Profiltiefe durchaus lebensgefährlich. Durch abgefahrene Reifen verlängert sich der Bremsweg auf das Doppelte. Bei polizeilicher Kontrolle erwartet man eine Strafe bis zu 120 Euro und 1 Punkt in Flensburg.


Hohes Alter der Reifen

Reifen altern beispielsweise durch Umwelteinflüsse wie UV-Licht, Feuchtigkeit sowie durch extrem hohe oder niedrige Temperaturen und Ozon. Elastizität und Bodenhaftung des Reifens verschlechtern sich, der Reifen härtet aus. Dadurch ist die Fahrsicherheit stärkt beeinträchtigt. Ein Reifen sollte maximal 6 bis 8 Jahre gefahren werden. Ein Neureifen sollte nicht älter als 2 Jahre sein.

Reifen für Fahrzeuge bis 100km/h müssen bereits nach 6 Jahren ausgetauscht werden. Das Alter des Reifens erkennt man an der sogenannten "DOT-Nummer", die auf der Reifenflanke verzeichnet ist. Der letzte vierstellige Block gibt Auskunft über den Herstellungszeitpunkt. Dabei stehen die ersten zwei Ziffern für die jeweilige Kalenderwoche, die letzten beiden Ziffern für das Herstellungsjahr. Der unbenutzte Ersatzreifen Im Kofferraum sollte dabei auch berücksichtigt werden, da auch dieser altert. Achten Sie neben der DOT-Nummer auch auf noch so kleine Risse im Reifenprofil.

Kilometerleistung ist überschritten

Unter angemessener Anwendung und idealen Bedingungen erreichen handelsübliche Sommerreifen eine Laufleistung von 50 000 Kilometern. Ganzjahresreifen sowie Winterreifen sollten bereits nach 40 000 Kilometern gewechselt werden.

Die Abnutzung der Reifen werden durch Fahrweise, Lagerung und Luftdruck beeinflusst. Konstant hohe Geschwindigkeiten und zu feuchte, dauerhaft warme Lagerung beeinträchtigen die Laufleistung erheblich. Ein hoher Luftdruck führt bei Reifen zu einer geringeren Auflagefläche, die zu verminderten Seitenführungskräften in Kurven führt.


Können wir Ihnen weiterhelfen?

Rufen Sie uns gerne an:

Bamberg
(0951) 93559-0

Dresden
(0351) 87675-0

Halle Berliner Str.
(0345) 5754163-0

Kitzingen
(09321) 4101

Leipzig
(0341) 4487-0

Ochsenfurt
(09331) 1818

Schweinfurt
(09721) 655-0

Suhl
(03681) 3972-0

Würzburg-Höchberg
(0931) 4978-0

Würzburg-Sanderau
(0931) 74455